Navigation überspringen und gleich zum Inhalt wechseln.

Celeste Koax  
Standlautsprecher aus Hobby Hifi 3/2020
hier als Rohgehäuse aus 18 mm Birke Multiplex, fertig verleimt und vorgeschliffen

Celeste Koax ist ein von Bernd Timmermanns entwickelter zwei-Wege Bassreflex-Lautsprecher mit dem TF1225CX Koaxialchassis der Firma Celestion .

Ein Ausschnitt aus dem Hobby HiFi Hörtest
"Nicht zuletzt dank ihres hohen Wirkungsgrads liefert Celeste Koax grandiose Dynamikeruptionen mit einem lässigen Fingerschnippen. "Kamakiriad" von Donald Fagen ließen wir mit forcierter Lautstärke laufen. Mühelos federnde Bässe massierten das Zwerchfell, und dabei begeisterten sie mit kompromissloser Klarheit, straff und druckvoll, beeindruckend tief und klar und dabei wunderbar fein gezeichnet. Die Orff´sche Carmina Burana in der Telarc-Version, bis heute eine unserer liebsten Referenzaufnahmen, begeisterte mit umwerfender Auflösung; der große Chor stand dermaßen klar und realistisch im Hörraum, dass selbst einzelne Sänger nachvollziehbar waren. Dann der fulminante Einsatz der großen Pauken: Das straffe Fell spürbar, trafen die Paukenschlägel es bei jedem Einsatz anders, einmal in der Mitte, dann weiter zum Rand hin, kraftvoll geschlagen oder sanft gestreichelt. Diese Unterschiede macht Celeste Koax eindrucksvoll deutlich. In den Stimmlagen punkteten die Koaxialsysteme mit formidabler Natürlichkeit. "Ain-t no Sunshine", gesungen von Eva Cassidy, genossen wir in vollen Zügen. All die feinen Nuancen ihrer wunderbaren Stimme präsentierte Celeste Koax geradezu auf dem Silbertablett. Ausgesprochen klar durchgezeichnet gaben sich die Höhen. Nichts für sanfte Gemüter, kein Highendiges Pling Plang. Aber diese Transparenz hatte nichts Übertriebenes, sie wirkte einfach realistisch. Schlagzeug-Besen wischte geradezu elektrisierend übers Messing. Die Kenny-Clarke / Frany-Boland-Bigband fetzte dermaßen mitreißend, dass es eine Wonne war. Jeder Bläsereinsatz hatte etwas ultimatives (Anspieltipp: "Griff's Groove", zu finden auf "Sax No End"). Vorbildlich schließlich auch die räumliche Abbildung: Holografisch real, Stimmen wie Instrumente werden plastisch modelliert und sauber in der Breite und Tiefe gestaffelt. Der Zuhörer erfährt Weite und Tiefe, aber auch Nähe. Eine entsprechend aufgenommene Gesangsstimme steht tatsächlich vorne, mischt sich nicht unter die Instrumente, sondern bewahrt Abstand. Ganz selbstverständlich wird klar, ob eine Aufnahme echte Räumlichkeit enthält, oder ob sie mit Hall unterlegt wurde."
 
Fazit der Zeitschrift:
"Celeste Koax ermöglicht HiFi auf beeindruckend hohem Niveau - gnadenlos pegelfest, wenn es darauf ankommt, aber auch vollkommen souverän bei moderater Lautstärke. Sie füllt mühelos große Räume. Höchst talentiert ist sie auch als Nahfeld-Abhöre. Dazu bietet sie ein erfrischend anderes Bild eines Lautsprechers, kleidsam und gleichzeitig unaufdringlich in kleinen wie in großen Räumen: ein Projekt mit jeder Menge akustischem wie auch gestalterischem Charme."
 
Technische Daten:
Impedanz: 6 Ohm
Kennschalldruck (2,83V/1m): 92 dB
Frequenzbereich (-8dB): 45 - 20000 Hz
Trennfrequenz(en): 2200 Hz
Prinzip: Bassreflexbox
Maße (HxBxT): 620 x 440 x 310 mm
Gewicht netto pro Box ca. 15 kg
 
Fertigung und Preise auf Anfrage
 
  • Celeste Koax 000 Celeste Koax 000
    193 hits
  • Celeste Koax 001 Celeste Koax 001
    284 hits
  • Celeste Koax 002 Celeste Koax 002
    321 hits
  • Celeste Koax 003 Celeste Koax 003
    247 hits
  • Celeste Koax 004 Celeste Koax 004
    246 hits
  • Celeste Koax 005 Celeste Koax 005
    241 hits
  • Celeste Koax 006 Celeste Koax 006
    278 hits
  • Celeste Koax 007 Celeste Koax 007
    239 hits
  • Celeste Koax 008 Celeste Koax 008
    241 hits
  • Celeste Koax 009 Celeste Koax 009
    270 hits
  • Celeste Koax 010 Celeste Koax 010
    266 hits
Copyright © 2005 - 2021 Ebel Holztechnik  Impressum | AGB | Datenschutz  page counter

Powered by Piwigo